Mit dem KMX Trike in die Stadt

Mit dem KMX Trike in die Stadt

Mit dem KMX Trike in die StadtHeute war Wismar Tag und so ging es mit dem KMX Trike in die Stadt. Kurze 10km bis ins Büro um meinen kleinen Job zu erledigen. Es war trockenes Wetter angesagt und so habe ich mich für das KMX Venom mit den schmalen Reifen und ohne Schutzbleche entschieden. Die Strecke ist nicht besonders lang mit wenigen Steigungen. Die Fahrbahn mit wenig Verkehr am Tag und der Belag glatt. Die richtigen Voraussetzungen für die dünnen Durano um schnell voran zu kommen. Ich habe Zeit und schalte einen Gang tiefer und lasse das KMX einfach rollen.

Oktoberwetter und Wildgänse

Es ist Mitte Oktober und nach dem langen warmen Herbst ist es nun morgens um acht Uhr doch schon frischer. Ich habe wie immer mit reichlich Zeitpuffer geplant und konnte so die 10km gemütlich fahren, kam im Büro nicht abgehetzt oder durchgeschwitzt an. Ist das schön so stressfrei und langsam den Tag zu beginnen. Auf der Fahrt die Umgebung anschauen, den Wildgänsen auf den abgeernteten Feldern zuzuschauen und auch mal zu verweilen. Ich sitze ja bequem 😉 und muss nicht absteigen.

Am Nachmittag dann die Einkäufe

KMX VENOMDann am Nachmittag noch weiter in die Innenstadt, um einige Besorgungen zu erledigen. Auf dem Weg in die Stadt die üblichen Hindernisse auf den gemeinsamen Rad- / Gehwegen. Es war Entsorgungstag und so gab es Slalom zwischen den gelben Tonnen. Ein Transporter auf dem Radweg zwingt zum umfahren über die Fahrbahn. Autofahrer halt – keinen Gedanken an §1 der StVO geschweige denn die anderen Paragraphen, die das Zusammenleben im Verkehr regeln. Es geht ja alles gut. Am Bahnübergang bin ich dann froh „Radfahrer“ zu sein. Die Schranken sind geschlossen und es bildet sich sofort ein KFZ Stau. Ich darf hier auf dem Gehweg fahren weil er für „Radfahrer frei“ gegeben ist. Leider ist er so schlecht dass ich selbst bei Schrittgeschwindigkeit keinen Spaß mit 8bar auf den Reifen habe. Aber es ging vorwärts und als ich am Übergang ankam gingen die Schranken auf. Schön wenn man so am Stau vorbei kommt und schnell am Ziel ist.

KMX VENOM Blick auf WindkraftanlagenAuf der Rückfahrt dann über den Philosophenweg in Richtung Stadtgrenze. Hier ist Tempo 30 auf der Fahrbahn, da bin ich im Verkehr schnell genug um nicht überholt werden zu müssen. Ich fahre hier gerne entlang und da hier regelmäßig „geblitzt“ wird, fährt kaum ein KFZ zu schnell und drängelt 😉

Insgesamt waren es kaum über 30km. Die Bewegung, Spaß und den Sport mal wieder mit dem Notwendigen verbunden. 16.30 Uhr zurück in meinem Dorf, es wird langsam kalt und trüber, der Tag beginnt sich zu verstecken.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*