Tandem Dreirad im Test

KMX Umbau Tandem TrikeWir haben unser neues Tandem Dreirad endlich im Test. Den ganzen Winter wurde am KMX Umbau getüftelt und verbessert nun ist das Tandemtrike ist endlich auf der Straße. Die ersten Testrunden brachten noch einige Mängel zu Tage. Fertig ist es nicht aber als Erlkönig kann es nun auf die Piste. Mal sehen wann die Bike Bild uns erwischt 😉

Technische Daten des Dreirad Tandem

Hier die technischen Daten im Überblick:

  • Länge: ca. 4m über alles
  • Breite: ca 85 cm (in Kurven etwas mehr)
  • Antrieb:
    • gemeinsamer Kettenstrang rechts
    • Freilaufkurbel für beide Fahrer
    • zwei Ketten an der Kurbel des Stoker gekoppelt
    • Tretlagermast vorn und hinten in der Länge verstellbar
    • neben den Kettenspannern nur eine Umlenkrolle je Kettenstrang
  • Schaltung: Alfine 8-Gang Nabe in 26″ Hinterrad
  • Bremsen: vorne getrennte Scheibenbremsen links und rechts
  • Vorderräder 20″
  • Bereifung: 3x Schwalbe Crazy Bob

Erster Fahrtest

Die ersten Fahrtests wurden sind von den Nachwuchsfahrern auf dem Hauseigenen Testoval gefahren worden. Der Spaßfaktor wurde als besonders gut gelobt. Leider hat sich die feste Kurbel für den Steuermann nicht bewährt und wurde gegen eine zweite Freilaufkurbel getauscht.

Inzwischen ist das Tandem Dreirad die ersten 50 km (Wismar Hafen) gefahren. Es sind alle Kurven und Hindernisse gemeistert worden. Teilweise sind Radwege nicht erreichbar, da die Auffahrten so eng gebaut sind dass eher Fußgänger oder Fahrradschieber diese nutzen können. Auf der Fahrbahn ist das Dreirad Tandem aber nicht zu übersehen. Ansonsten ist die Bodenfreiheit völlig ausreichend. Der Pilot muss auf der Fahrt immer die Länge von 4m und die seitliche Ausladung in Kurven einkalkulieren. Wir sind bisher noch nicht an „Hindernissen“ hängen geblieben.

Der Umbau vom KMX zum Tandem

Der nackte Rahmen

Am Anfang des Projektes stand ein älteres KMX Liegerad. Die Planung sah vor, dass der Rahmen unter Beibehaltung der ursprünglichen KMX Struktur verlängert wird. Der hintere Ausleger sollte möglichst die gleiche Überhöhung wie der vordere haben und frei verstellbar sein. Auch der Sitz für den zweiten Fahrer sollte so wie im Original in der Neigung und im Abstand zum Tretlager frei verstellbar sein. Ein erster Test mit einer einfachen Verlängerung des Hauptrohrvierkant erwies sich als nicht stabil genug.

Tandem Dreirad im Test

Tandem Trike Mittelstrebe

Daher musste eine zweite Ebene eingebaut werden die mit ihrer Geometrie für die notwendige Steifigkeit auf 3m Länge sorgt.

Um die Ketten auf Spannung zu halten hat das Hinterrad ein Schaltwerk als Kettenspanner. Damit ist für die hintere Kette auch gleich für eine Längenreserve bei Verstellung der Tretlagerlänge gesorgt. Die vordere Kette ist mit einer KMX Kettenverstellung versehen und hat zusätzlich zur Stabilisierung und zum dynamischen Längenausgleich einen Kettenspanner eingebaut. Die Kettenspannung ist groß genug um sie auf den Kettenblättern zu halten. Um seitliche Schwingungen zu verhindern wurden Kettenleitrohre verwendet.

Hier noch ein kurzes Video von der ersten längeren Ausfahrt:

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Getagged mit: , , , ,
0 Kommentare zu “Tandem Dreirad im Test
1 Pings/Trackbacks für "Tandem Dreirad im Test"
  1. […] Trike Tour aus dem Sommer zu berichten. Das umgebaute KMX Trike für zwei Personen wurde hier im Blog bereits technisch vorgestellt. Wir sind in diesem Sommer einige Male damit unterwegs gewesen. Dabei hat sich das Tandem Trike als […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*